Was haltet ihr von FKK-Vereinen oder DFK?

Wie sieht es bei euch aus?

Bin im DFK aus Überzeugung
1
4%
Bin im DFK wegen Ausweis
4
17%
Bin im INF-FNI aus Überzeugung
0
Keine Stimmen
Bin im INF-FNI wegen Ausweis
0
Keine Stimmen
Bin bei GNG aus Überzeugung
3
13%
Bin bei GNG wegen Ausweis
0
Keine Stimmen
Bin in einem anderen FKK-Verein aus Überzeugung
2
9%
Bin in einem anderen FKK-Verein wegen Ausweis
0
Keine Stimmen
Bin am überlegen
5
22%
Nichts von allem
8
35%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 23

Tom_aus_SÜW
Bäumchen
Beiträge: 166
Registriert: Donnerstag 15. September 2022, 11:46
Wohnort: Landau in der Pfalz
Ich bin / Wir sind: Ein Mann
Dank gegeben: 177 mal
Dank erhalten: 88 mal

Beitrag von Tom_aus_SÜW »

@Dennis
Vielleicht sollten wir diese Umfrage eher so stehen lassen.
Ich würde dann nochmals eine neue Umfrage starten und dann könntest du diese hier demnächst einfach schließen. Dann würde das bisherige Ergebnis erhalten bleiben.

Folgende Punkte würde ich in der neuen Umfrage dann aufnehmen:

🔸Bin im DFK aus Überzeugung
🔸Bin im DFK wegen Ausweis
🔸Bin im INF-FNI aus Überzeugung
🔸Bin im INF-FNI wegen Ausweis
🔸Bin bei GNG aus Überzeugung
🔸Bin bei GNG wegen Ausweis
🔸Bin in einem FKK-Verein
🔸Bin am überlegen
🔸Nichts von allem

Hat noch jemand Vorschläge zu der Liste? Ich glaube 10 Punkte kann man maximal in einer Umfrage aufführen. Somit könnte ich noch eine Ergänzung aufnehmen ohne etwas anderes zu streichen.
Benutzeravatar
Nordlicht
Pflänzchen
Beiträge: 99
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2022, 15:56
Wohnort: Landkreis Cuxhaven
Ich bin / Wir sind: Ein Mann
Dank gegeben: 41 mal
Dank erhalten: 46 mal

Beitrag von Nordlicht »

Tom_aus_SÜW hat geschrieben: Dienstag 25. Oktober 2022, 19:11 Mich würden mal eure Meinungen allgemein zu dem Thema interessieren.
Bei einem Verein vor Ort ist es natürlich notwendig Mitglied zu werden, wenn man dort gerne hin geht. Ist es euch auch wichtig, die FKK durch eine Mitgliedschaft in einem Verein/DFK zu fördern?
In der letzten Zeit wundere ich mich zunehmend darüber, was beim DFK zur Zeit so los ist (oder eher nicht los ist). 2023 wurde ja nach verbandsinternen Streitigkeiten und einer Kampfabstimmung ein neuer Vorsitzender gewählt. Es gibt ein "Zukunftsteam", von dem schon seit Monaten nichts mehr zu lesen ist. In den sozialen Medien herrscht auf allen Kanälen absolute Ruhe, und die letzte Meldung auf der Webseite informiert die Mitglieder darüber, daß das Vereinsheft leider später erscheinen würde als geplant. So kann man keine große Begeisterung erzeugen. Daß es auch anders geht, ist regelmäig bei GetNakedGermany und dem einen oder anderen regionalen FKK-Verein zu bestaunen. Dort werden vor allen Dingen Veranstaltungen und FKK-Möglichkeiten plakativ beworben, und auf den Bildern sieht man auch mal einen nackten Menschen. Ich finde, der DFK bleibt da deutlich unter seinen Möglichkeiten.
Police Sergeant Lou (to Bart, after he skateboards in the nude):
"Listen, kid, no one likes wearing clothes in public. But, you know, it's the law!"
The Simpsons Movie, 2007
Benutzeravatar
Wolfgang13
Pflänzchen
Beiträge: 79
Registriert: Montag 19. Februar 2024, 07:07
Wohnort: Sprockhövel
Ich bin / Wir sind: Ein Mann
Dank gegeben: 68 mal
Dank erhalten: 27 mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang13 »

Moin
Mir ist schon wichtig, die FKK durch eine Mitgliedschaft in einem Verein/DFK zu fördern! Auch wenn es sich in erster Linie um die Marke im Ausweis handelt. Das ist nunmal die Zugangsberechtigung zu allen FKK-Vereinen im In- und Ausland.
Und dort, wo man ohne Ausweis rein kommt, gibt es häufig Rabatt für den Ausweis. So bekomme ich meinen Jahresbeitrag immer wieder zurück.
Und mein Ziel ist nacktes Leben. Kleidung nur zu benötigen, wenn mal meine Vorräte zur Neige gehen. Internet, Forensoftware und Seiten wie GNG sind wichtig. Neue Kontakte darüber kennen lernen ist wunderschön. Entscheidend ist aber sich persönlich kennen zu lernen.
Die Probleme der Vereine neue und jüngere Mitglieder zu finden, sind meiner Meinung nach auch Haus gemacht. Das blickdichte Abriegeln des Geländes wird zwar häufig vom Eigentümer der Gelände gefordert, aber es ist auch Gewohnheit. Das haben wir immer so gemacht. Das Gelände Birkenheide bei Berlin ist nur mit einem Jägerzaun begrenzt. Ich betrete doch auch kein Geschäft, wenn alles verrammelt ist und ich durch ein dunkles Tor eintreten soll.
Das Leben ist schön! Aber nackt ist es schöner.

Wolfgang
Benutzeravatar
kuma
Sprössling
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 13. März 2024, 07:56
Wohnort: Hamburg
Ich bin / Wir sind: Ein Mann
Dank gegeben: 1 mal
Dank erhalten: 4 mal
Kontaktdaten:

Beitrag von kuma »

Ich habe das Gefühl, das der DFK zu sehr, vom DSB abhängig ist. Und , leider weniger für den FKK tun kann als er wirklich möchte.
Hängt wohl auch mit der Deutschen Gesetzgebung zusammen.
Benutzeravatar
Wolfgang13
Pflänzchen
Beiträge: 79
Registriert: Montag 19. Februar 2024, 07:07
Wohnort: Sprockhövel
Ich bin / Wir sind: Ein Mann
Dank gegeben: 68 mal
Dank erhalten: 27 mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang13 »

Moin
Der Eindruck ist vielleicht nicht ganz falsch.
Ob da aber eine Abhängigkeit vom DSB besteht oder ob der DFK mehr tun möchte, das kann ich nicht beurteilen und da halte ich mich auch raus.
Ich denke es ist mehr historisch vorgegeben. FKK-Vereine waren immer Sportvereine, legten Wert auf gesundes Leben. In jeder Vereinssatzung steht der Zweck des Vereins ganz oben in der Satzung. Beim DFK: "Zweck des DFK ist Pflege und Förderung von Sport und Spiel."
Im nächsten Absatz wird dann beschrieben, wie der Zweck erreicht werden soll.
" Schaffung von Sportanlagen.....
Pflege des Breitensports.....
Förderung des Wettkampfsports.....
Förderung gesunder Lebensverhältnisse......."
Da steht nix von Förderung des Naturismus. Das ist nicht Aufgabe des DFK. Und die vielen FKK-Vereine in Deutschland haben alle ebensolche Satzungen. Das passt dann leider häufig nicht zu den Interessen der Mitglieder, die sich zwar alle gerne mal bewegen, die aber auch gerne vor ihrem Wohnwagen in der Sonne liegen.
In der Folge erkennt das Finanzamt eine Gemeinnützigkeit der Vereine nicht an, da sie mit keinen aktiven Mannschaften im Ligaspielbetrieb mitmischen. Dafür gibt es natürlich auch noch mehr Gründe. Manche Vereine betreiben ja auch mit wirtschaftlichem Erfolg einen Campingplatz. Das ist natürlich auch nicht gemeinnützig.
Ich kenne jedenfalls nicht einen FKK-Verein mit anerkannter Gemeinnützigkeit. Der Haken liegt meiner Meinung nach in der Formulierung vom Vereinszweck.
Das Leben ist schön! Aber nackt ist es schöner.

Wolfgang
Benutzeravatar
Ralf_Natur
Pflänzchen
Beiträge: 44
Registriert: Montag 1. August 2022, 08:14
Wohnort: Neu-Anspach
Ich bin / Wir sind: Ein Mann
Dank gegeben: 45 mal
Dank erhalten: 126 mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf_Natur »

Hallo zusammen,

Ich heiße Ralf und bin bei GetNakedGermany e.V. aktiv.
Wir sind ja eher ein virtueller Verein ohne Vereinsgelände, aber ich würde jedes Mitglied als Botschafter des Naturismus bezeichnen, denn jeder engagiert sich im Rahmen seiner Möglichkeiten für den Naturismus.
Das kann darin bestehen, dass wir bei Veranstaltungen von FKK-Vereinen dafür werben auch mal Nacktivitäten außerhalb des Vereinsgeländes zu unternehmen. Das ist erstaunlicher Weise für viele Vereine ein echt schwieriges Thema.
Aber auch die Mitarbeit in diversen Arbeitskreisen ist gewünscht. So haben wir letztes Jahr einen Antrag zur Anerkennung der FKK als immaterielles Kulturerbe erarbeitet und eingereicht. Leider wurde dieser nicht angenommen aber wir werden diesen für die nächste Bewerbungsrunde 2025 noch einmal überarbeiten.

Ich habe persönlich keine guten Erfahrungen mit einem FKK-Verein gemacht. Die Vereine haben den Breitensport wegen der Gemeinnützigkeit in der Satzung stehen, bei einigen ist das nur Fassade, hier geht es teilweise primär ums Saufen und Feiern.
Und leider entpupt sich ein Teil dieser ach so aufgeschlossenen Naturisten als üble Mobber und Bodensatz der Gesellschaft.
Das ist meine ganz persönliche Erfahrung, die mich sehr überrascht hat.

In der freien Naturistenszene ist das völlig anders, da diese Menschen mit Leidenschaft den Naturismus vertreten.

Und daher engagiere ich mich dort sehr und hoffe, dass wir dem Naturismus ein freundliches, offenes und modernes Gesicht geben.

Übrigens freuen wir uns immer über aktive Mitglieder, die uns tatkräftig unterstützen und frische Ideen beisteuern!

In diesem Sinn wünsche ich uns allen eine schöne, sonnige Saison 2024! 😉

Nackte Grüße
Ralf
Benutzeravatar
Nordlicht
Pflänzchen
Beiträge: 99
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2022, 15:56
Wohnort: Landkreis Cuxhaven
Ich bin / Wir sind: Ein Mann
Dank gegeben: 41 mal
Dank erhalten: 46 mal

Beitrag von Nordlicht »

Hallo Ralf!
Ralf_Natur hat geschrieben: Sonntag 28. April 2024, 19:00 Wir sind ja eher ein virtueller Verein ohne Vereinsgelände, aber ich würde jedes Mitglied als Botschafter des Naturismus bezeichnen, denn jeder engagiert sich im Rahmen seiner Möglichkeiten für den Naturismus.
Wenn ich es richtig verstanden habe, bist Du dort nicht nur aktiv, sondern Vorsitzender des Vereins. Ich verfolge Eure Aktivitäten mit großem Interesse und finde es phantastisch, was Ihr in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt habt. Von einer quicklebendigen Präsenz in den sozialen Medien bis hin zu erfolgreichen Veranstaltungen wie den Mecklenburgischen Nacktwandertagen: der Verein macht wirklich von sich reden, und das durchweg im positiven Sinn!
Ralf_Natur hat geschrieben: Sonntag 28. April 2024, 19:00 Aber auch die Mitarbeit in diversen Arbeitskreisen ist gewünscht. So haben wir letztes Jahr einen Antrag zur Anerkennung der FKK als immaterielles Kulturerbe erarbeitet und eingereicht. Leider wurde dieser nicht angenommen aber wir werden diesen für die nächste Bewerbungsrunde 2025 noch einmal überarbeiten.
Ich habe gelesen, daß es in diesem Jahr insgesamt sechs Neuzugänge auf der nationalen Liste des immateriellen Kulturerbes gab. Erhält man von der Kommission eigentlich eine inhaltliche Rückmeldung zum Antrag, oder kommt dort nur die schlichte Information, daß er leider nicht berücksichtigt werden konnte? Gibt es konkrete Aufgaben, bei denen Ihr noch Unterstützung benötigt?
Ralf_Natur hat geschrieben: Sonntag 28. April 2024, 19:00 Ich habe persönlich keine guten Erfahrungen mit einem FKK-Verein gemacht. Die Vereine haben den Breitensport wegen der Gemeinnützigkeit in der Satzung stehen, bei einigen ist das nur Fassade, hier geht es teilweise primär ums Saufen und Feiern.
Und leider entpupt sich ein Teil dieser ach so aufgeschlossenen Naturisten als üble Mobber und Bodensatz der Gesellschaft.
Es scheint besonders eine deutsche Eigenart zu sein, daß im organisierten Vereinswesen gelegentlich die Menschen Ämter bekleiden, die vor lauter Satzungsfragen, Protokollen, juristischen Spitzfindigkeiten und Diskussionen über Formalitäten die gemeinsame Sache völlig aus den Augen verlieren (und ihr auch oft gar nicht mehr verbunden sind). Das kann man nicht nur in der Freikörperkultur beobachten. Trotzdem habe ich viele engagierte, freundliche und offene Menschen in Vereinen kennengelernt, die großartige Arbeit leisten, um die oft wirklich paradiesisch schönen Vereinsgelände zu betreiben, instandzuhalten und mit Leben zu erfüllen. Und das ist für den Naturismus insgesamt wichtig, denn viele Menschen legen Wert auf ein geschütztes Umfeld für die Freikörperkultur. Die "freie Szene" ist zwar sehr aktiv, spricht aber eben nur einen Teil der Interessierten an.
Ralf_Natur hat geschrieben: Sonntag 28. April 2024, 19:00 In der freien Naturistenszene ist das völlig anders, da diese Menschen mit Leidenschaft den Naturismus vertreten.
Auch dort trifft man sehr unterschiedliche Menschen an, es ist eben ein Querschnitt des Gesellschaft. Aber meine Erfahrungen waren bisher weitgehend positiv, da stimme ich Dir zu!
Ralf_Natur hat geschrieben: Sonntag 28. April 2024, 19:00 Und daher engagiere ich mich dort sehr und hoffe, dass wir dem Naturismus ein freundliches, offenes und modernes Gesicht geben.
Das gelingt Euch meines Erachtens sehr gut. Herzlichen Dank für Deinen Einsatz und weiterhin viel Erfolg! Ich hoffe auf ein persönliches Kennenlernen bei der einen oder anderen Veranstaltung.
Benutzeravatar
Ralf_Natur
Pflänzchen
Beiträge: 44
Registriert: Montag 1. August 2022, 08:14
Wohnort: Neu-Anspach
Ich bin / Wir sind: Ein Mann
Dank gegeben: 45 mal
Dank erhalten: 126 mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf_Natur »

Liebes Nordlicht,
Vielen Dank für Deine positive Rückmeldung. 😀
Ja ich bin Vorsitzender des Vereins, aber das ist letztlich nur ein für den Verein notwendiges Amt und der Verein besteht aus vielen, engagierten Mitgliedern.

Zuerst möchte ich zu meinen persönlichen Vereinserfahrungen sagen, dass diese sehr speziell waren und sicherlich auch in meiner eigenen Einstellung lagen, die mit dem Verein nicht kompatibel war.
Es gibt viele, sehr schöne Vereine, die nicht nur ein schönes Gelände bieten, sondern dort auch die Sicherheit eines abgeschlossen Bereichs.
Letztlich sollte man einfach mal probieren, ob das etwas für einen ist. 😉

Was die Ablehnung des Antrages angeht, so war diese recht knapp und Inhalt schwer nachzuvollziehen. Wir stehen hier in ykontakt mit dem Kultusministerium in Niedersachsen, dort wo der Antrag aufgrund des Vereinssitzes, eingereicht wurde.
Wir werden die Arbeit für die Überarbeitung des Antrages in diesem Spätherbst wieder aufnehmen. Die Arbeitsgruppe ist offen, also darf sich hier jeder beteiligen und wir freuen uns immer über rege Beteiligung. 😀

Ansonsten haben wir dieses Jahr noch einiges vor, was wir auch über unsere Kanäle kommunizieren werden. Meldet euch einfach bei uns, wenn ihr euch beteiligen möchtet wir freuen uns immer über neue Sichtweisen und Ideen!

Und nun genießt den morgigen Feiertag, am Besten nackig! 😀

Nackte Grüße
Ralf
Benutzeravatar
Lex
Pflänzchen
Beiträge: 53
Registriert: Samstag 1. Juni 2024, 09:24
Wohnort: München
Threema: AYMHEVN9
Ich bin / Wir sind: Ein Mann
Dank gegeben: 21 mal
Dank erhalten: 10 mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Lex »

Ich bin in den DFK eingetreten, denn ich habe gehört, dass es in FKK Anlagen für alleinstehende Männer Schwierigkeiten beim Buchen gibt wenn man keinen Ausweis hat. Ich weiß nicht ob das stimmt, wollte allerdings kein Risiko mit dämlichen Sprüchen angewiesen zu werden, als ob Männer die alleine FKK Urlaub machen wollen weniger wert sind als Ehepaare mit oder ohne Kinder. Mache sind alleine ohne es zu wollen, jedenfalls ist das bei mir so, da meine Frau verstorben ist.
Benutzeravatar
Wolfgang13
Pflänzchen
Beiträge: 79
Registriert: Montag 19. Februar 2024, 07:07
Wohnort: Sprockhövel
Ich bin / Wir sind: Ein Mann
Dank gegeben: 68 mal
Dank erhalten: 27 mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang13 »

Als Türöffner taugt die Mitgliedschaft im DFK nur bedingt. Kommerzielle Campingplätze verlangen selten einen FKK-Ausweis, manche geben jedoch einen Preisnachlass. FKK-Vereine verlangen oft einen Ausweis und geben eigentlich alle einen Preisnachlass. In der Praxis ist es eine Rabattkarte und ein grundsätzlicher Türöffner in vielen FKK-Vereinen.
Das Problem ist, dass die Mitgliedschaft im DFK an keinerlei "Prüfung" gebunden ist. Jeder kann Mitglied werden.
In Frankreich bei der Kette France4naturisme werden alleinreisende Männer nur akzeptiert, wenn sie bereits auf einem anderen Platz der Kette waren oder jemand anderes für sie bürgt. Der Bürge wird dann persönlich angerufen!
Als alleinreisender Mann ist es nunmal häufig schwierig. Auch wenn man nichts für diese persönliche Situation kann. Die häufige Sorge vor einigen Eigenschaften, die alleinreisenden Männern zugeschrieben werden, ist nunmal Fakt.
Das ist nicht immer schön und ich finde dies für mich persönlich oft belastend. So gehe ich an keinen Strand, wenn dort Kinder sind. Ist auch doof. Der FKK-Ausweis nützt da gar nix.
Das Leben ist schön! Aber nackt ist es schöner.

Wolfgang
Antworten